Auf einer Autobahnauffahrt kommt es zu einem heftigen Auffahrunfall. Beide Autos sehen nach Totalschaden aus. Die Fahrer der beiden Autos steigen gleichzeitig aus. Sagt der eine: „Sie haben Glück, ich bin Arzt!“ Sagt der andere: „Sie haben Pech, ich bin Anwalt!“

Ein Mann und eine Frau sind gerade im Bett bei der Sache, als die Frau Schritte auf der Treppe hört. Schnell huscht der Mann zum Fenster hinaus. Draußen sitzt er erst einmal einige Zeit im Regen, als eine Gruppe Jogger vorbeikommt. Spontan schließt sich der Mann ihnen an. „Aber hallo“, sagt einer der Jogger, „joggen Sie immer nackt?“ – „Ja“, antwortet der Mann knapp. „Und immer mit Kondom?“ – „Nein, nur bei Regen.“

Ein Mann kommt in die Apotheke und hält eine Hand hoch. „Eine Handcreme?“, fragt der Apotheker. „Nein“, sagt der Mann, „fünf Viagra, ich bin Hotelportier und heute kommt ein Bus mit 20 jungen Französinnen bei uns an!“ Am nächsten Tag kommt der Mann wieder in die Apotheke und hält beide Hände hoch. „Verstehe, 10 Viagra“, sagt der Apotheker. „Nein“, antwortet der Mann, „zwei Mal Handcreme. Der Bus ist nicht gekommen.“

Die Indianer in einem abgelegenen Reservat gehen zu ihrem neuen Häuptling und fragen, wie kalt der nächste Winter wird. Da er die geheimen Künste seiner Vorfahren nie gelernt hat, befiehlt er seinen Brüdern, Feuerholz zu sammeln, ruft aber auch den Wetterdienst an und fragt: „Wie kalt wird der Winter?“ „Sehr kalt“, lautet die Antwort. Der Häuptling kehrt zurück zu seinen Stammesbrüdern und trägt ihnen auf, mehr Feuerholz zu sammeln. Eine Woche später ruft er wieder an: „Sind Sie sicher, dass der Winter sehr kalt wird?“ „Vollkommen sicher.“ Der Häuptling befiehlt seinen Stammesbrüdern, noch mehr Feuerholz zu sammeln. Eine Woche später ruft er noch einmal an. „Sind Sie immer noch sicher?“ „Ja, es wird der kälteste Winter seit Menschengedenken.“ „Woher wissen Sie das so genau?“ „Weil die Indianer wie verrückt Feuerholz sammeln!“

Peter besucht seinen Arbeitskollegen Klaus, der nach einem Arbeitsunfall beide Beine in Gips hat. Nur die Füße schauen unten heraus. „Ich friere so“, jammert Klaus, „kannst Du mir bitte meine von oben aus dem Schlafzimmer meine Hausschuhe holen?“ Peter geht nach oben und trifft dort auf die beiden 25-jährigen, gut gebauten Zwillingstöchter von Klaus. „Hallo Mädels“, sagt Peter, „euer Vater hat mich nach oben geschickt, damit ich es euch mal so richtig besorge!“ – „Lüge, was für eine Frechheit“, kreischen die Mädels. „Na gut, wenn ihr mir nicht glaubt…“, sagt Peter und ruft die Treppe hinunter: „Alle beide, Klaus?“ Und Klaus antwortet: „Natürlich beide…“

Ein Mann erkundigt sich beim Rechtsanwalt nach den Gebühren für eine Rechtsauskunft. „Herr Rechtsanwalt, darf ich Sie etwas fragen?“ „Nur zu.“ „Was berechnen Sie denn so als Gebühr für eine Rechtsberatung?“ „500 Euro für drei Fragen“ antwortet der Rechtsanwalt. „Ist das nicht verdammt teuer?“ fragt der Mann. „Doch, schon“ erwidert der Rechtsanwalt. „Und wie lautet Ihre dritte Frage?“

Zwei Männer fahren mit einem Schnellboot über den See. Plötzlich taucht vor ihnen ein Surfer auf, sie können nicht mehr rechtzeitig bremsen und fahren den Surfer frontal über den Haufen. Schnell zieht einer den Verunglückten an Bord und beginnt mit der Mund-zu-Mund-Beatmung. Sagt der andere: „Kannst aufhören, das ist der Falsche. Der hat noch Schlittschuhe an…“

Ein Professor und ein Student stehen zufällig nebeneinander auf der Toilette. Sagt der Student: „Es ist aber schön, dass wir hier mal nicht als Professor und Student, sondern als zwei Männer stehen.“ Antwortet der Professor: „Ja, aber wie ich sehe, haben sie auch diesmal wieder den Kürzeren gezogen…“

Der Jockey ist als letzter durchs Ziel gegangen. Der Rennstallbesitzer schimpft: „Zum Teufel, Sie hätten doch bestimmt schneller sein können!“ „Klar“, sagt der Jockey, „aber ich musste ja das Pferd mitnehmen…“

Treffen sich zwei Freunde. Sagt der eine fröhlich: „Du, stell Dir vor, man hat mir letzte Woche die Kreditkarte geklaut!“ Erwidert der andere: „Ach? Und trotzdem bist Du so gut gelaunt?“ – „Klar, der Dieb gibt viel weniger aus als meine Frau…“

Ein Mann möchte seine Frau umbringen. Er geht in die Apotheke und verlangt Zyankali. Darauf meint der Apotheker zu ihm: „Sie wissen aber schon, dass das nicht so ohne weiteres möglich ist?“ Der Mann zückt seine Brieftasche, holt ein Foto seiner Frau heraus und legt es dem Apotheker hin. Dieser schaut sich das Foto kurz an und sagt: „Oh Verzeihung. Ich wusste nicht, dass Sie ein Rezept dabei haben…“

Weil er seltsame Geräusche aus dem Zimmer seiner Tochter hört, schaut der Vater durch den leicht geöffneten Türspalt und sieht, wie sich seine Tochter mit einer Banane befriedigt. Etwas später sieht die Tochter den Vater, wie er die Banane an einer Schnur hinter sich durch den Flur zieht. „Was machst Du denn da?“, fragt die Tochter entgeistert. „Was denn“, sagt der Vater, „ich werde doch wohl noch meinem Schwiegersohn das Haus zeigen dürfen?“

Ein Fernsehsender führt eine Umfrage zum Thema Beziehungen durch. Fragt der Reporter einen Passanten:“Was wünschen Sie ihrer Frau, beziehungsweise ihrer Freundin, für die Zukunft?“ Sagt der Passant:“Dass sich die beiden möglichst niemals treffen werden!“

Ein alter Mann steigt in die U-Bahn und stellt sich in den Gang, da kein Platz mehr frei ist. Zitternd klopft er mit seinem Krückstock fortwährend auf den Boden. Plötzlich sagt ein junger Mann, der direkt neben ihm sitzt: „Opa, wenn Du einen Gummi auf den Stock machst, ist es nicht so laut!“ Darauf erwidert der alte Mann: „Wenn dein Vater einen Gummi draufgemacht hätte, hätte ich heute einen Sitzplatz!“

Der Vater präsentiert beim Abendessen stolz seine neueste Erwerbung: Einen Roboter mit Lügendetektor. „Nun mein Junge“, fragt er seinen Sohn, „wo warst Du denn heute während der Schulzeit?“ „Na, in der Schule“, sagt der Junge. *KLATSCH*, bekommt er von dem Roboter eine gescheuert. „Okay, okay…ich war im Kino“, sagt der Junge. „Und, welchen Film hast Du dir angeschaut?“ „Toy Story“ *KLATSCH* „Ja, ja…es war ein Porno.“ „Wie bitte“, ruft der Vater empört, „in deinem Alter wusste ich noch nicht einmal, was ein Porno ist!“ *KLATSCH* Darauf kommt die Mutter ins Zimmer und sagt voller Schadenfreude: „Naja, immerhin ist er dein Sohn…“ *KLATSCH*

„Wo ist denn eigentlich der nervige Nachbar, von dem Du mir immer wieder erzählt hast? Man sieht ihn ja gar nicht mehr…“ – „Ach, der ist im Garten.“ – „Wo denn, ich sehe nichts…?“ – Naja, ein bisschen graben muss man schon…“