Ein Mann kommt mit einem Affen in die Bar. Während der Mann sein Bier trinkt, tobt der Affe in der Bar herum und verschluckt die schwarze 8 des Billardspiels. Darauf sagt der Barkeeper: „Haben Sie das gesehen? Ihr Affe hat die schwarze 8 gefressen!“ Antwortet der Mann: „Ja, der Affe nervt. Alles muss er fressen.“ Zwei Tage später kommt der Mann erneut mit dem Affen in die Bar. Der Affe nimmt sich auf dem Tresen eine Erdnuss, steckt sie sich in den Arsch und frisst sie anschließend. Sagt der Barkeeper: „Haben Sie das gesehen? Ihr Affe hat sich eine Erdnuss erst in den Arsch und dann in den Mund gesteckt!“ Antwortet der Mann: „Ja, seit der Billardkugel misst er alles genau aus…“

Ein Chinese sitzt in einer Kneipe und bestellt ein Bier. Der Kellner bringt das Bier und stellt es auf einen Bierdeckel auf den Tisch. Nach kurzer Zeit bestellt der Chinese ein neues Bier. Als es der Kellner bringt bemerkt er, dass der Bierdeckel weg ist. Also legt er einen neuen unter das Glas. Nach einer Weile bestellt der Chinese sein drittes Bier. Als der Kellner das Bier bringt, ist der Bierdeckel erneut weg. „Dem bringe ich jetzt keinen neuen Bierdeckel mehr“, murmelt der Kellner mürrisch. Darauf sagt der Chinese: „Wo bleibt Keks?“

Ein Fußballfan verirrt sich in die falsche Kneipe. Als er wieder raus will, stoppt ihn ein Riesen-Typ: „Du musst würfeln! Bei Eins bis Fünf wirst du ordentlich vermöbelt!“ – „Und was ist bei einer Sechs?“ – „Da darfst du noch mal würfeln.“

Zwei Männer in der Kneipe: Der eine: „Meine Frau wünscht sich zu Weihnachten etwas, das ihr zu Gesicht steht.“ Darauf der andere: „Dann kauf ihr einen Faltenrock.“

Kommen zwei Liliputaner in die Kneipe. Sagt der eine: „Zwei Halbe.“ Daraufhin der Wirt: „Ja, das sehe ich. Und was wollt ihr trinken?“

Kommt ein Mann ins Lokal und ruft: „Herr Wirt, schnell einen Doppelten, ehe der Krach losgeht!“ Er kippt den Doppelten hinunter und sagt: „Noch einen, ehe der Krach losgeht!“ Nach dem 5. Glas fragt der Wirt schließlich seinen Gast: „Was für ein Krach soll denn eigentlich losgehen?“ „Naja“, meint der Gast, „ich kann nicht zahlen…“

In der Stammkneipe erzählt Meier: „Meine Frau hat das Buch „Das doppelte Lottchen“ gelesen und bald darauf haben wir Zwillinge bekommen!“ Darauf antwortet Müller: „Das ist noch gar nichts, meine Frau hat „Schneewittchen und die 7 Zwerge“ gelesen und neun Monate später bekamen wir Siebenlinge.“ Da wird Schulze kreidebleich: „Ach Du meine Güte, ich muss schnell nach Hause, meine Frau liest gerade „Ali Baba und die 40 Räuber…“

Ein Mann sitzt in einer Bar und weint bitterlich. Der Barkeeper kommt zu ihm und fragt: „Kann ich Ihnen helfen?“ „Oh, es ist so furchtbar“, jammert der Mann, „ich habe mich mit meiner Frau gestritten und dann hat sie gesagt, sie spricht einen ganzen Monat nicht mehr mit mir!“ „Oh, das ist ja schrecklich“, erwidert der Barkeeper. „Allerdings“, sagt der Mann, „denn heute ist der Monat um…“

Ein Mann kommt in eine Bar und bestellt drei Bier. Der Barkeeper fragt, warum er gleich drei bestelle. Da meint der Mann, er habe noch einen Bruder in Amerika und einen in Australien und für die trinke er immer mit. „Gut“, sagt der Barkeeper und gibt ihm drei Bier, welche der Mann auch gleich trinkt. So geht es viele Jahre. Eines Tages kommt der Mann herein und bestellt nur zwei Bier. Der Barkeeper daraufhin: „Oh mein Gott! Ist etwa einer ihrer Brüder gestorben?“ „Nein, nein, aber ich trinke nicht mehr…“

Eine Mutter hört von der Küche aus ihrem 5-jährigen Sohn zu, der im Wohnzimmer mit seiner neuen Eisenbahn spielt. Sie hört den Zug anhalten und ihren Sohn sagen: „Alle total verblödeten Typen die hier aussteigen wollen, schwingt eure Ärsche aus dem Zug! Und alle Vollidioten die hier einsteigen, beeilt euch gefälligst, ihr lahmen Penner!“ Die total geschockte Mutter rennt zu ihrem Sohn und sagt: „Du gehst jetzt sofort für zwei Stunden auf dein Zimmer. In diesem Haus wird nicht so gesprochen! Nach den zwei Stunden darfst Du wieder mit dem Zug spielen, aber nur, wenn Du dich einer höflicheren Sprache bedienst.“ Zwei Stunden später hört sie ihren Sohn wieder mit der Bahn spielen. „Alle Fahrgäste, die hier aussteigen, bitte vergessen Sie nichts im Zug. Vielen Dank, dass sie mit uns gereist sind. Unseren neuen Fahrgästen, die hier zusteigen, wünschen wir eine angenehme Reise.“ Die Mutter freut sich schon wie eine Schneekönigin, als sie den Kleinen dann noch hinzufügen hört: „… und alle, die wegen der zweistündigen Verspätung angepisst sind, beschweren sich gefälligst bei der Schlampe in der Küche!“

„Ich warte seit einer Ewigkeit auf mein Bier und mein Schnitzel, das ich bestellt habe“ sagt der Gast zum Geschäftsführer. „War das bei dem älteren, grauhaarigen Kellner“? fragt dieser zurück. „Gut möglich“, sagt der Gast. „Als ich bestellt habe, war er allerdings noch jung und blond!“

Ein Polizeiwagen steht abends routinemäßig vor einer Kneipe. Plötzlich öffnet sich die Tür der Kneipe und ein offensichtlich sturzbetrunkener Gast torkelt auf den Parkplatz heraus. Der Polizeibeamte beobachtet grinsend, wie der Mann von Auto zu Auto schwankt und jedes Mal versucht den Wagen aufzuschließen. Nach fünf Versuchen hat er endlich sein Auto gefunden, öffnet die Fahrertür und legt sich erstmal flach auf Fahrer- und Beifahrersitz. In der Zwischenzeit verlassen einige Gäste die Bar, steigen in ihre Autos und fahren weg. Der Betrunkene rappelt sich auf und schaltet die Scheibenwischer ein, danach betätigt er den Blinker, schaltet den Scheibenwischer auf schnell, macht Licht und das Radio an, den Blinker wieder aus und drückt die Hupe. Schließlich startet er den Motor und macht den Scheibenwischer wieder aus. Er fährt ganz langsam einen halben Meter vorwärts und dann wieder einen halben Meter rückwärts und steht dann wieder für ein paar Minuten, als weitere Gäste das Lokal verlassen und wegfahren. Endlich fährt er langsam auf die Straße. Der Polizist, der das Schauspiel geduldig und amüsiert beobachtete, fährt dem Mann hinterher, schaltet das Blaulicht ein und stoppt den Betrunkenen, welcher sogleich einen Alkoholtest machen muss. Zu der grossen Überraschung des Polizisten ist der Test negativ, worauf er den Mann bittet auf den Polizeiposten mitzukommen, da etwas mit dem Alkoholtestgerät nicht stimmen könne. „Das bezweifle ich“ sagte der scheinbar Betrunkene, „denn heute war ich dran mit Lockvogel spielen, damit alle andern besoffen wegfahren können.“

Ein Mann sitzt in der Kneipe. Nach sieben Bier will er aufstehen und fällt der Länge nach auf den Boden. Da denkt er sich, er muß noch mehr trinken, um wieder aufrecht zu stehen. Aber auch nach der achten, neunten und zehnten Halben landet er auf der Nase. In Ordnung, denkt er sich, krieche ich eben nach Hause… Am Nächsten Morgen weckt ihn seine Frau und meint vorwurfsvoll: „Warst wieder ganz schön voll gestern abend!“ „Wie kommst du darauf?“ „Du hast schon wieder Deinen Rollstuhl in der Kneipe stehenlassen…“

Kommt ein Mann in eine Bar, setzt sich an die Theke und sagt: „Groß, kalt und randvoll mit Wodka.“ Erstaunt schaut ihn sein Thekennachbar an und fragt: „Wie, Sie kennen meine Frau?“

Karl sitzt ganz niedergeschlagen vor einem Glas Bier in einer Kneipe. Da kommt ein Riesenkerl daher, schnappt sich das Glas und trinkt es leer. Da fängt Karl bitterlich an zu weinen. „Weine doch nicht! Ich bezahle dir ein frisches Bier!“, sagt der Mann. „Darum geht es doch gar nicht! Mein Job wurde gekündigt, meine Frau hat mich verlassen und die Wohnung muss ich auch räumen. Deshalb wollte ich mich umbringen. Also wollte ich mich erhängen, aber das Seil riss. Dann kaufte ich im Internet eine Pistole, aber der Schlagbolzen war gebrochen. Schließlich wollte ich mit meinem Auto gegen einen Baum fahren, aber der Motor sprang nicht an. Jetzt habe ich von meinem letzten Geld Gift gekauft und ins Bier geschüttet und dann kommst du blöder Idiot daher und trinkst es leer!“

Privacy Preference Center